Tag des offenen Denkmals bei BERGGOLD

August302017

 

Seit nunmehr 140+1 Jahren besteht das Unternehmen BERGGOLD in Pößneck und gehört dabei zu den ältesten noch existierenden Unternehmen der Region. So hat das Backsteingebäude in der Raniser Straße 11, wo die gesamte Produktion beheimatet ist, wahrlich einen Denkmal-Charakter.

Dies ist für uns Grund genug, dass sich das Unternehmen auch in diesem Jahr am deutschlandweiten Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017 beteiligt. Von 11-17 Uhr kann die liebevoll eingerichtete Firmenaustellung besichtigt werden. Der Eintritt ist dabei frei.

In diversen Vitrinen sind historische Verpackungen, Dosen und Werbematerialien, teilweise noch aus den Gründerjahren um 1880 zu bewundern. Außerdem geben wir einen Einblick in die Herstellung unserer Produkte und laden hierbei auch die Besucher ein, die Bestandteile unserer Produkte kennenzulernen. Auf interessanten Schautafeln erhalten die Besucher außerdem exklusive historische Impressionen aus dem Unternehmen.

Interessante Filme zur Firmengeschichte, der Herstellung von Berggold-Geleebananen, aber auch über die Produktion von der Kakaobohne bis zur Schokolade laden Interessierte zum Verweilen ein.

Kostproben der werksfrisch hergestellten Produkte runden Ihren Besuch bei uns ab. Nach dem Ausstellungsbesuch lädt der gegenüber liegende Werksverkauf kleine und große Schokoladengenießer zum Stöbern ein.

Hier die Route planen: 

BERGGOLD-Bus auf den Straßen um Pößneck unterwegs

August112017

Aufmerksame Verkehrsteilnehmer haben ihn vielleicht schon entdeckt: Seit rund einem Monat rollt ein Bus der lokalen Kombus-Gesellschaft im BERGGOLD-Gewand auf den Straßen zwischen Saalfeld, Schleiz, Neustadt und Jena.

Neben der Präsentation der Süßwaren-Klassiker aus dem Hause BERGGOLD - Gelee Bananen sowie Weinbrand- und Eierlikör-Pralinés - unterstreicht das Design des Busses den regionalen Bezug des Unternehmens. So kann der neugierige Betrachter erfahren, wann der Werksverkauf in der Raniser Straße geöffnet hat. 

Außerdem ist das Unternehmen regelmäßig auf der Suche nach motivierten, jungen Menschen, die im Rahmen einer Ausbildung als Süßwarentechnologe/-in, Maschinen- und Anlagenführer/-in, Fachkraft für Lagerlogistik, Mechatroniker/-in oder Industriekaufmann/-frau das süße Team von BERGGOLD unterstützen möchten. Auch dieses Thema wurde mit dem Hinweis auf "schokoladige Aussichten für Azubis" visualisert.

 

Alle aufmerksamen Beobachter aufgepasst: Schickt uns ein Foto oder Video an social-media@heinerle-berggold.de, wenn Ihr den BERGGOLD-Bus auf den Straßen entdeckt. Für die ersten 5 Einsendungen gibt es von uns eine kleine Überraschung. 

 

 

IHK-Schülercollege im Schokoladenwerk

Juli232017

Einen Tag im Schokoladenwerk verbringen, mit Schokolade arbeiten und kennenlernen, wie die eigenen Lieblingsprodukte hergestellt werden - diese Möglichkeit nahmen 8 Schülerinnen und Schüler aus Ostthüringen im Rahmen des IHK-Schülercolleges am 05. Juli 2017 wahr.

Das von der IHK Ostthüringen organisierte "College on Tour" bietet den interessierten Jugendlichen die Möglichkeit, an einem praxisorientierten Tag herauszufinden, welcher Ausbildungsberuf in der Region zu Ihnen passt. Gleichzeitig ist es für das Unternehmen Heinerle-Berggold ein willkommener Anlass, potenzielle neue Auszubildende für den Beruf des/der Süßwarentechnologen/in zu begeistern. Dabei sind die Schüler auf unterschiedlichen Wegen auf den Projekttag aufmerksam geworden.

Ob via Internet oder Flyer in der Schule oder sogar einen Zeitungsartikel vorab, so vereinte doch alle Teilnehmer/innen die Neugier, was sich hinter dem großen Backsteingebäude des Schokoladenwerks abspielt. Natürlich spielten auch der Ausblick auf die Süßen Köstlichkeiten eine gewichtige Rolle bei der Entscheidung für die Teilnahme. Die Lieblingsprodukte der Schüler/innen waren vor allem Nougat-Pralinen und Schokolollies. Daher war auch helle Begeisterung zu spüren, als sich die Gelegenheit bot, einen eigenen Schokololly zu kreieren und zu verzieren.

Foto: Copyright OTZ/Britt Wollschläger

Neben der direkten Arbeit mit Schokolade, welche durch Sascha Höfer (Mitarbeiter der Produktentwicklung) betreut wurde, wurden den Jugendlichen von Anke Lapsch (Verantwortliche der gewerblichen Auszubildung) ausführlich die Berufsbilder des Süßwarentechnologen oder des/der Industriekaufmanns/frau vorgestellt. Abgerundet wurde der Projekttag mit einer Führung durch den Betrieb, bei dem alle Produktionsschritte bis zur Verpackung beobachtet werden konnten.

Abschließend durften die Teilnehmer die gewonnen Erfahrungen und das neue Wissen in einem Fragebogen testen. Ein rundum gelungerner Tag ging für die Schüler mit vielen interessanten Eindrücken zu Ende. Besonders erfreut hat Geschäftsführerin Elvira Ortlepp, dass sich die Jugendlichen den Beginn einer Ausbildung im Unternehmen trotz der anspruchsvollen aber auch wegen der interessanten Inhalte gut vorstellen konnten.

Foto: Copyright OTZ/Britt Wollschläger

Ein zweiter Projekttag in den kommenden Herbstferien am 10.10.2017 von 8:45 - 15:00 Uhr statt. Interessierte Schüler finden unter dem nachfolgenden Link weitere Informationen sowie die Anmeldung: http://www.ihk-schuelercollege.de/index.php/college-on-tour. Leider ist eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung nicht möglich!

Schokoladenwerk Berggold erhält zum 5. Mal Preis für langjährige Produktqualität

April32017

(DLG). Das Schokoladenwerk Berggold aus Pößneck ist jetzt von der DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) zum 5. Mal mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ geehrt worden. Das Unternehmen erhält die Auszeichnung für die Qualität seiner Produkte, die im Rahmen der DLG-Qualitätsprüfungen für Süßwaren regelmäßig untersucht werden. DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms überreichte in Fulda die Urkunde mit den Worten: „Die Leidenschaft, mit der Sie täglich Ihr Bestes geben, kommt in der Qualität Ihrer Produkte zum Ausdruck. Die heutige Auszeichnung honoriert Ihr nachhaltiges Streben nach Produktqualität.“

Zahlreiche Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft lassen ihre Produkte seit vielen Jahren freiwillig durch die Sachverständigen der DLG testen. Um dieses Qualitäts­streben nachhaltig zu fördern, vergibt die DLG den „Preis für langjährige Produktqualität“. Die Auszeichnung wird seit 30 Jahren jährlich an Hersteller von Lebensmitteln verliehen.

Unternehmen müssen fünf Jahre in Folge an den Qualitätsprüfungen des DLG-Testzentrums Lebensmittel teilnehmen und pro Prämierungsjahr mindestens drei Prämierungen erzielen. Ab dem 5. erfolgreichen Teilnahmejahr wird der Betrieb mit dem „Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet. Nimmt ein Hersteller in einem Jahr nicht teil oder erreicht er nicht die erforderliche Anzahl an Prämierungen, so verliert er seinen Anspruch auf die Auszeichnung

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Fulda überreichte DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (links) die Urkunde an Katja Seiffert (Key Account).