Gelee-Bananen-Cheesecake mit Schokoladensoße
Gelee-Bananen-Cheesecake mit Schokoladensoße
Mini Gin-Tonic Cupcakes
Mini Gin-Tonic Cupcakes
Pochierte Birnen mit Irish Cream – Schokoladensoße
Pochierte Birnen mit Irish Cream – Schokoladensoße
Bratapfeleiscreme mit Bratapfel Gelee
Bratapfeleiscreme mit Bratapfel Gelee
Pina Colada Mug Cake
Pina Colada Mug Cake
Nougat - Crunchies
Nougat - Crunchies
Heiße Punsch-Schokolade mit cremigem Sahne-Topping
Heiße Punsch-Schokolade mit cremigem Sahne-Topping
Rindersteak mit Rumkugel-Soße und cremigem Kartoffelgratin
Rindersteak mit Rumkugel-Soße und cremigem Kartoffelgratin
Kokosflocken Parfait mit frischer Mango
Kokosflocken Parfait mit frischer Mango

Gelee-Bananen-Cheesecake mit Schokoladensoße

12
Anzahl Personen
450 Gramm Kakaokekse
150 Gramm Butter
400 Gramm Frischkäse (natur, Doppelrahm)
600 ml Schlagsahne (für den Kuchen)
200 ml Schlagsahne (für die Soße)
250 Gramm BERGGOLD Gelee Bananen
100 Gramm Kuvertüre (Zartbitter)
8 Gramm Agar-Agar (= 2 Beutel)
200 Gramm Zartbitterschokolade
50 ml Milch
1 TL Vanillekonzentrat
3 EL Zucker
2 EL Stärke
etwas Backtrennspray
Gelee Bananen im knackigen Schokomantel sind die süße Interpretation einer der beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Ob als kleine Nascherei zwischendurch, Topping für bananige Overnight-Oats oder als i-Tüpfelchen auf Kuchen und Desserts - Gelee Bananen sind einfach unwiderstehlich! Doch wusstest du auch, dass man mit ihnen auch backen kann? Entdecke den tollen Gelee-Bananen-Cheesecake von Rebekka von Kaleidoscopic Kitchen. Wir sind schon hin und weg und können nur sagen, dass es sich absolut lohnt!
So wird’s gemacht:

1. Kekse im Multizerkleinerer oder alternativ in einem Gefrierbeutel mit Hilfe des Nudelholzes zerkleinern bis keine groben Stücke mehr vorhanden sind.

2. Butter schmelzen und mit den Teigkrümeln mischen. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) etwas fetten oder mit Backtrennspray einsprühen, den Teig hinein geben und zu einem Boden andrücken und für 1 h in den Kühlschrank stellen.

3. Die Geleebananen in der Mikrowelle in einem geeigneten Gefäß schmelzen bis sie komplett flüssig sind. Achtung es wird sehr heiß. Anschließend die geschmolzenen Gelee Bananen so lange rühren, bis sich das flüssige Gelee und die Schokolade verbunden haben. Leicht abkühlen lassen.

4. Währenddessen die Kuvertüre über dem Wasserbad ebenfalls schmelzen und kurz abkühlen lassen.

5. Den Frischkäse zusammen mit 600 ml Sahne steif schlagen.

6. Abgekühlte Gelee Bananen und Kuvertüre zur Frischkäse-Sahne-Mischung geben und verrühren bis eine homogene Masse entsteht. Die Gelee-Bananen hierbei durch ein Sieb zur Sahnecreme geben.

7. Agar-Agar nach Packungsanweisung zubereiten und sofort gut unter die Creme rühren.

8. Die komplette Creme auf den Tortenboden geben und für mindestens 4 h besser über Nacht kühl stellen.

9. Kurz vor dem Servieren 200 g Schokolade hacken. Milch, restliche Sahne, Zucker und Vanillekonzentrat in einem Topf aufkochen. Hitze zurück nehmen und Schokolade in der heißen Milch schmelzen.

10. Stärke mit ca. 4 EL kaltem Wasser anrühren und zur Schoko-Milch geben. Alles unter Rühren noch einmal ganz kurz aufkochen lassen und eindicken. Soße etwas abkühlen lassen und zusammen mit dem Cheesecake servieren.

Tipp: Der Tortenboden wird knuspriger, wenn man ihn vor dem Befüllen mit der Creme im Backofen blind backt. Hierfür den angedrückten Boden mit Backpapier auslegen und mit 500 g Trockenerbsen bedecken. Anschließend für 10 Minuten bei 175 Grad im vorheizten Backofen backen.

Mini Gin-Tonic Cupcakes

6
Anzahl Personen
220 Gramm BERGGOLD Gin-Tonic Gelee
150 Gramm weiche Butter
1 Prise(n) Salz
2 Stück Eier
1 TL Backpulver
170 Gramm Dinkelmehl
130 ml Milch
100 ml Sahne
300 Gramm Mascarpone
etwas essbare Glitzer-Deko
Dass es beim Genuss nicht um die Größe geht, beweisen diese Mini Gin-Tonic Cupcakes auf glitzernde Art und Weise. Noch nie war LECKER in so kleiner Form so groß. Rebekka von Kaleidoscopic Kitchen hat mit unserem Gin-Tonic Gelee diese kleinen Köstlichkeiten gezaubert und wir sind schon hin und weg. Probiere sie doch einmal selbst, du wirst es nicht bereuen!
So wird’s gemacht:

1. 120 g des Gin-Tonic Gelees in der Mikrowelle schmelzen. Achtung Verbrennungsgefahr, hier kann es sehr heiß werden. Anschließend das flüssige Gelee abkühlen lassen. Dabei gelegentlich umrühren, dass sich auf der Oberfläche keine Haut bildet. Den Backofen in der Zwischenzeit auf 180 Grad Ober- und Unterhitze (160 Grad Umluft) vorheizen.

2. Währenddessen die weiche Butter inklusive der Prise Salz mit Hilfe einer Küchenmaschine oder eines Handmixers schaumig aufschlagen. Hierbei ändern sich sowohl Farbe als auch Konsistenz der Butter bis sie an Schlagsahne erinnert.

3. 2 Eier in einem Messbecher verquirlen. Hierbei am besten eine Gabel verwenden. Anschließend alles in dünnem Strahl zügig zur Butter geben und dabei glatt rühren.

4. Backpulver und Mehl mischen. Dann abwechselnd mit der Milch per Hand unter die Ei-Butter- Mischung heben bis ein glatter Teig entsteht. Das Mehl dabei am besten sieben.

5. Als nächstes das noch flüssige Gelee zum Teig geben und zügig verrühren.

6. Anschließend ein Blech für Mini Muffins oder Cupcakes mit Förmchen auslegen und den Teig darauf verteilen. Die Cupcakes nun im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen. Danach den Ofen abschalten. Cupcakes noch 5 Minuten im Ofen ruhen lassen. Anschließend herausnehmen und abkühlen.

7. Das restliche Gin-Tonic Gelee bis auf vier einzelne Drops ebenfalls in der Mikrowelle schmelzen und abkühlen lassen.

8. Für das Topping Mascarpone und Sahne zusammen steif schlagen, abgekühltes aber flüssiges Gelee untermischen und mit Hilfe einer Spritztülle auf die Cupcakes verteilen.

9. Restliche Gelee Drops in kleine Dreiecke schneiden. Cupcakes mit Glitzerschnee bestäuben und Gelee Dreiecken garniert servieren.

Pochierte Birnen mit Irish Cream – Schokoladensoße

4
Anzahl Personen
4 Stück Birnen
500 ml Federweißer (weiß) oder Weißwein
500 ml Birnensaft
1 Stange/n Zimt
4 Stück Gewürznelken
1 Stück Vanilleschote
1 TL Zitronensaft
250 ml Schlagsahne
100 Gramm Zartbitterschokolade
150 Gramm Irish Cream Pralinen von Berggold
2 EL Zucker
1 TL Vanillepaste
4 TL Erdnusskrokant
Fruchtig süße Birne mit leichtem Zimt-Vanille-Aroma trifft auf sahnige Irish Cream-Schokoladensoße. Ein Desserttraum, der die Herzen aller Schokoladenfans höherschlagen lässt.
So wird’s gemacht:

1. Die Vanilleschote V-förmig aufschneiden, das Mark heraus kratzen und beiseite stellen.

2. Aus Federweißer oder alternativ Weißwein, Birnensaft, Zimtstange, Nelken, Zitronensaft und Vanilleschote samt Mark einen Sud in einem hohen und schmalen Topf aufsetzen und einmal aufkochen lassen. Die Hitze anschließend zurück nehmen, sodass der Sud unter dem Siedepunkt bleibt.

3. Währenddessen die Birnen im Ganzen schälen. Dabei am besten von oben beginnen. Den Blütenansatz herausschneiden und die Birne am unteren Ende leicht gerade schneiden, sodass sie im Topf stehen kann.

4. Die Birnen nun in den heißen Sud geben und für ca. 30 Minuten bei kleiner Hitze gar ziehen lassen. Anschließend alles vom Herd nehmen, abkühlen lassen und für ca. 24 h abgedeckt im Sud kühl stellen.

5. Für die Schokoladensoße kurz vor dem Servieren, die Schokolade grob hacken. Die Sahne in einem Topf erhitzen und die Schokolade sowie die Pralinen unter ständigem Rühren in der heißen Sahne schmelzen. Den Zucker und die Vanillepaste unterrühren.

6. Die Birnen aus dem Sud nehmen, evtl. etwas abtropfen lassen und zusammen mit der noch warmen Irish-Cream-Schokoladensoße und dem Erdnusskrokant servieren

Bratapfeleiscreme mit Bratapfel Gelee

8
Anzahl Personen
halber Stück Apfel (möglichst rotbäckig)
Stück Sternanis
1 Stange/n Zimt
250 ml Apfelsaft (klar oder naturtrüb)
250 ml Milch
200 ml Schlagsahne
130 Gramm Bratapfelgelee von Berggold
1 TL Vanillekonzentrat
4 Stück Eigelb
50 Gramm Marzipanrohmasse
etwas Zimt zum abschmecken
Weihnachtlich, cremiges Eis zum selbermachen.
So wird’s gemacht:

1. Den Apfel und das Marzipan in feine Würfel schneiden und beiseitestellen.

2. Anschließend die Apfelwürfel in 250 ml Apfelsaft zusammen mit dem Sternanis und der Zimtstange kurz aufkochen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Danach die Apfelstücke abgießen und abkühlen lassen.

3. Schlagsahne und Milch zusammen in einem Topf erhitzen.

4. Das Bratapfel Gelee in der Mikrowelle schmelzen. Achtung hier wird es sehr heiß. Das Ganze anschließend zur heißen Milch – Sahne – Mischung geben. Diese sollte wirklich heiß sein, da das Gelee sonst Gefahr läuft die flüssige Konsistenz zu verlieren.

5. Die Eigelbe zur noch leicht heißen Milch-Sahne-Mischung geben und gut verquirlen bis die Milch beginnt zu binden. Aufkochen sollte das Ganze nicht mehr, da die Eier sonst gerinnen könnten.

6. Vanillekonzentrat unterrühren und mit Zimt abschmecken. Alles auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dabei sollte immer wieder umrührt werden, dass sich zum einen keine Haut bilden kann und zum anderen die Masse nicht beginnt zu gelieren.

7. Sobald alles abgekühlt ist die gekochten Apfelstücke und die Marzipanwürfel unter die Eismasse heben und alles zusammen für ca. 30 Minuten in die Eismaschine geben bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Für alle die ihr Eis gerne fester mögen, kann das Ganze im Anschluss noch in der Gefriertruhe tiefgefroren werden.

Pina Colada Mug Cake

1
Anzahl Personen
30 Gramm Butter
1 TL Zucker
3 EL Pina Colada Sirup
1 TL Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
1 Stück Ei
60 Gramm Mehl
2 Gramm Backpulver
2 EL Milch
4 Stück Kokosflocken von Berggold
2 Stück Eiskugeln Cookie Dough als Topping
Fertigmischungen waren gestern. Mit diesem Rezept überrascht ihre eure Gäste in nur 10 Minuten mit einem frisch gebackenen Kuchen, der auch im Herbst einen Hauch Sommer auf den Tisch zaubert.
So wird’s gemacht:

1. Kokosflocken hacken und beiseite legen.

2. Butter kurz in der Mikrowelle schmelzen. Zucker, Vanillezucker und Salz mischen. Alles zusammen unter die Butter rühren.

3. Pina Colada Sirup zugeben.

4. Das Ei in einer kleinen Schüssel oder einer Tasse verquirlen und zügig unter die Butter-Zucker-Mischung geben.

5. Backpulver und Mehl mischen. Abwechselnd mit der Milch in zwei Portionen mit den restlichen Zutaten verrühren. Die Hälfte der gehackten Kokosflocken untermischen. Dabei eine Gabel oder einen Mini-Schneebesen benutzen.

6. Kuchen bei 800 Watt 1,5 bis 2 Minuten in der Mikrowelle garen.

7. Tassenkuchen aus der Mikrowelle nehmen. Kurz abkühlen lassen und mit Eis und restlichen Kokosflocken garniert servieren.

Alternative: Bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.

Nougat - Crunchies

1
Anzahl Personen
75 Gramm Haferflocken (kernig)
75 Gramm ungesüßte Cornflakes
30 Gramm Piniekerne
50 Gramm Walnusskerne
1 TL Salz
1 TL Zimt
1 EL Vanillekonzentrat
5 EL Ahornsirup
3 EL Pflanzenöl (geschmacksneutral)
2 EL Kokosfett oder Butter
300 Gramm Nougat-Zapfen von Berggold
Lecker, knusprige Crunchies für die ganze Familie.
So wird’s gemacht:

1. Vorbereitung: Den Backofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze (140 Grad Umluft) vorheizen. Die Walnusskerne grob hacken und zur Seite stellen.

2. Haferflocken, Pinienkerne, Walnüsse und ungesüßte Cornflakes mit Salz, Zimt, Öl, Vanillepaste und Ahornsirup vermischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Anschließend im vorgeheizten Backofen für 15 Minuten knusprig backen.

3. Nach 15 Minuten aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit die Nougat-Zapfen von BERGGOLD zusammen mit dem Kokosfett bzw. der Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen.

5. Abgekühlte Knusper-Mischung nun mit der Nougatmasse vermengen und mit Hilfe eines Löffels in kleinen Portionen auf einem mit Backpapier bzw. Alufolie ausgelegten Küchenbrett verteilen. Nougat-Crunchies an einem kühlen Ort fest werden lassen und genießen.

Heiße Punsch-Schokolade mit cremigem Sahne-Topping

1
Anzahl Personen
250 ml Milch (1,5 % oder 3,5 % Fettgehalt)
50 Gramm Punsch-Zapfen von Berggold
30 Gramm Zartbitterschokolade
1 EL Zucker
5 EL Kakao (ungesüßt, Backkakao)
1 TL Zimt
1/4 ml Schlagsahne
100 TL Zucker - Schneesterne zur Deko
Verführerische, heiße Schokolade für Genuss an kalten Tagen.
So wird’s gemacht:

1. Zunächst die Schlagsahne zusammen mit 1/2 EL Zucker steif schlagen und an einem kühlen Ort zur Seite stellen.

2. Die Schokolade grob hacken.

3. Anschließend die Milch zusammen mit den Punsch Zapfen und der gehackten Schokolade in einem Topf erwärmen. Dabei die Schokolade unter ständigem Rühren schmelzen lassen.

4. ½ EL Kakao mit dem verbleibenden Zucker und dem Zimt mischen und zur Milch geben. Alles gut verrühren.

5. Die heiße Punsch-Schokolade in eine große Tasse (300 ml) geben. Anschließend die gekühlte Sahne mit Hilfe einer Spritztülle auf der Schokolade verteilen und mit Zucker-Schneesternen und restlichem Kakaopulver bestäubt servieren.

Rindersteak mit Rumkugel-Soße und cremigem Kartoffelgratin

4
Anzahl Personen
800 Gramm festkochende Kartoffeln
200 ml Schlagsahne
1 EL Butter
100 Gramm Gouda oder Edammer
1 Zehe/n Knoblauch
1 Stück Zwiebel
2 EL Tomatenmark ungewürzt
400 ml Rinderfond
1 EL Schwarzer Johannisbeer-Balsamico oder normaler Balsamico
75 Gramm Rumkugeln von Berggold
4 Stück Rindersteaks á 150 g
150 Gramm Bacon
180 Gramm grüne Bohnen (TK, aufgetaut)
etwas Öl oder Butterschmalz zum Braten
etwas Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Chiliflocken und Steakpfeffer
Ausgefallenes Hauptgericht für Rum-Liebhaber.
So wird’s gemacht:

Das Gratin

1. Zuerst den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen (Umluft 160 Grad).

2. Für das Gratin die rohen Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Am gleichmäßigsten gelingt das mit der Verwendung eines Küchenhobels. Die Knoblauchzehe nun schälen und halbieren. Als nächstes eine Gratinform mit einer halben Knoblauchzehe ausreiben und mit 1/2 EL Butter einfetten. Den Knoblauch beiseite legen.

3. Die Kartoffelscheiben fächerweise in der Form verteilen. Sie sollten nicht zu hoch gestapelt sein, da die Scheiben sonst Gefahr laufen nicht gar zu werden.

4. Den Käse grob reiben.

5. Die Sahne mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und anschließend über den Kartoffeln verteilen. Den grob geriebenen Käse darüber geben und alles im Backofen für ca. 45 goldbraun backen.

Die Rumkugel-Soße

1. Während das Kartoffelgratin im Ofen bäckt, die Zwiebel fein würfeln und den geschälten Knoblauch pressen. Alles zusammen in 1 EL Öl glasig dünsten. Anschließend Tomatenmark und Balsamico zugeben und kurz mit anbraten, dass sich entsprechende Röstaromen bilden können. Das ganze mit Rinderfond ablöschen und aufkochen lassen. Rumkugeln im Ganzen zur Soße geben und in dieser schmelzen lassen. Die Hitzezufuhr drosseln und alles nur noch leicht köcheln lassen.
2. Soße bis zum Servieren bei kleiner Hitze weiter köcheln lassen und reduzieren. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken abschmecken und anschließend durch ein Sieb passieren.

Die Bohnen im Speckmantel

1. Während das Gratin zu Ende bäckt und die Soße einreduziert, können die Bohnen in acht kleine Portionen aufgeteilt werden. Jede Portion anschließend mit 1-2 Streifen Bacon ummanteln und goldbraun braten. Die Bohnen im Speckmantel anschließend warm stellen.

Das Rinderhüftsteak

1. Öl oder Butterschmalz in einer ofenfesten, am besten gusseisernen, Pfanne erhitzen und Steaks darin von beiden Seiten scharf anbraten. Dies sollte nicht länger als 1-2 Minuten je Seite dauern. Anschließend die Steaks zum Gratin in den Ofen geben und 5-7 Minuten je nach gewünschter Garstufe fertig braten.

Das fertige Gericht

1. Abschließend das Gratin aus dem Ofen nehmen und gemeinsam mit den Steaks, den Bohnen und der Soße auf vier Tellern anrichten und servieren.

Kokosflocken Parfait mit frischer Mango

4
Anzahl Personen
8 Stück Berggold Kokosflocken
1 Stück reife Mango
5 Stück Bio EIgelb
350 ml 35% Sahne
120 Gramm Zucker
1 Prise(n) Salz
Überrascht Eure Mama zum Muttertag mit dieser selbstgemachten Köstlichkeit. Ein Parfait mit Kokosflocken und einem Topping mit frischen Mangos, das exotische Genüsse nach Hause bringt. Entdecke das tolle Rezept von Leon Schreiber - Feed Me Daily. Wir sind hin und weg von der leckeren Kreation und können nur sagen, dass sich es lohnt, es selber zu probieren und seine Mama damit zu beglücken.
So wird’s gemacht:

1. Die Kokosflocken über einem Wasserbad schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen.

2. Das Eigelb mit einer Prise Salz und dem Zucker ebenfalls über dem
Wasserbad aufschlagen, bis alles dick und cremig ist.

3. Anschließend die geschmolzenen Kokosflocken unterheben und über einem Eiswasserbad kalt schlagen.

4. Nun die Sahne sehr steif schlagen und behutsam unter die Creme heben.

5. Schneide anschließend einen Gefrierbeutel auf und lege damit eine Kastenform aus.

6. Dann die Masse bis zum Rand in die Kastenform füllen.

7. Am Ende einmal die Form auf den Tisch klopfen, damit eventuelle Luftbläschen verschwinden.

8. Für mindestens 12 Stunden einfrieren und vor dem Servieren 10 min antauen
lassen. Währenddessen die Mango in Würfel schneiden, auf dem Parfait anrichten, fertig!

Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail Eingang

Wir haben Ihnen soeben eine E-Mail gesendet. Verwenden Sie den Link in der E-Mail um Ihre persönlichen Newsletter Optionen zu anzupassen.

Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail Eingang

Wir haben Ihnen soeben eine E-Mail gesendet. Verwenden Sie den Link in der E-Mail um die Newsletter-Anmeldung abzuschließen.

Sie sind nicht zum Newsletter angemeldet.

Wir konnten Sie mit der angegebenen E-Mail-Adresse nicht in unserem Verteiler finden.

Zurück

Hinweis

Sie sind bereits mit der Angegebenen E-Mail-Adresse zum Newsletter angemeldet.

Zurück

Newsletteranmeldung Abgeschlossen.

Sie sind jetzt zu unserem Newsletter Angemeldet.

Fehler

Der Verwendete Link ist nicht mehr gültig.

Einstellungen

Datenschutz-Optionen

Unsere Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und ein optimales Kundenerlebnis zu ermöglichen. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr über Google Analytics und die Verwendung von Cookies zu erfahren.

 

Änderungen Speichern

Newsletter Anmeldung

Melde dich jetzt zu unserem Newsletter an und verpasse keine Infos
über Produktneuheiten, Aktionen & Gewinnspiele und vieles mehr.

 



Nach dem Absenden dieses Formulars erhältst du eine Check-Mail, in der du deine Einwilligung
gesondert bestätigen musst. Diese Einwilligung kannst du jederzeit widerrufen, z.B. per E-Mail an
shop@heinerle-berggold.de.
Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder. Alle weiteren Angaben sind freiwillig.

Zum Newsletter anmelden

Newsletter Abmeldung

Nach dem Klick auf "Abmeldelink senden" erhalten Sie eine E-Mail zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse.

 

Abmeldelink senden

Fehler

Die Angegebene E-Mail-Adresse wurde in unserem Verteiler nicht gefunden.

 

Zurück

Bitte prüfen Sie Ihren E-Mail Eingang

Wir haben Ihnen soeben eine E-Mail gesendet. Verwenden Sie den Link in der E-Mail um die Newsletter-Abmeldung abzuschließen.

Newsletter Abmeldung

Sie haben sich erfolgreich vom Newsletter abgemeldet.